Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert!

Ob man will, oder nicht, das Jahr geht zu Ende. Und ??? Wie hat man die „Guten Vorsätze“ für dieses Jahr umgesetzt??  Wie ?? Nichts !! Nicht gut, aber durch aus Menschlich. Wir alle haben einen „Inneren Schweinehund“, der mehr oder weniger stinkend faul ist, und Veränderungen nicht mag. Leicht ist der Kampf mit ihm nicht, denn wenn man den groß werden lässt, scheint er sorgar „Übermächtig“ ! Aber wenn der regelmäßig eine auf die Mütze bekommt, kann man mit ihm umgehen. Bei mir?? fragst du. Etliches habe ich ihm „Abgerungen“, nicht mehr faul rum sitzen, sondern nach festem Plan sich bewegen. Dann !!!! Ganz wichtig::: Morgens zu Frühstücken, läuft gut. Auch andre Dinge die ich schleifen gelassen habe, werden nun „Regelmäßig“ ausgeführt. ( Klar einen Faulen Tag, kein Lust, muss auch mal sein,  aber mehr nicht.)  Im großen, und ganzen habe ich vieles Geändert, was nicht sooo gut war. Also, den „Inneren Schweinehund “ schon mal mit Kleinigkeiten Nerven, das er sich dran gewöhnt, für die großen Vorsätze.  Schönen Tag noch…..  Tomy111

Schreibe einen Kommentar