Immer dann, wenn man meint es geht nicht mehr, dann…

Alters bedingt denke ich mir so das eine oder andre mal: Mit der Welt geht es den Berg runter, doch stimmt nicht ganz. Dann höre ich, das man jetzt den Müll aus den Meeren Filtern will. Gut so, natürlich erst garnicht reinwerfen, aber ein Lichtblick. Klar in den Anfängen, aber wenn das Schule macht, ziehen auch noch andre die ihre Strände verdeckt haben, nach.Es kommt mir mansches mal so vor, als müsste der Mensch erst mal am Rande des Abgrundes stehen, um dann „überraschender Weise“ zu reagieren. Diese leichte „Aufplitzen“ von Vernunft lässt mich dann immer wieder hoffen, das sich noch alles zum guten Wendet.Natürlich sind die Probleme riesieg, aber bis Reagiert wird, dieses ( Ach ja, ja geht doch noch, und weiter so ) das nervt mich. Man sollte nicht bis fünf vor Zwölf warten, sondern früher handeln. Die “ Kosten“ die auch immer vorgeschoben werden, verdreifachen sich nachher, und werden dann, anstandslos bezahlt. Irgend wie komisch. Nun ist man mit dem Wald dran, was da abgeholzt wurde, Zahlen, unfassbar. Aber in zwanzig Jahren wird man das wieder aufforsten, weil man merkt, es geht nicht ohne. Nur muss das alles sein??? Den „neuen“ Teufel hat man auch schon wieder ausgemacht: Die Plastiktüte, klar vor Jahren waren die noch „Unbedenklich“ lachhaft damals wie heute unnütz, gefährlich, und sehr schädlich. Aaaaber heute, so geht es nicht mehr. ( Wer hat einem dann für ein Paar Socken die Plastiktüte aufgezwungen mit der Bemerkung, man kann wegen dem Diebstahl besser erkennen wer bezahlt hat) die Unternehmer, welche kostenlos Werbung damit machen konnten. Und konnten das noch Steuerlich absetzen. Nun wo es mal wieder kurz vor 12 Uhr ist, da wird der Teufel beim Namen genannt, und die Frage nach einer benötigten Plastiktüte macht einen schon fast zum „Staatsfein“ die schiefen Blicke die man an der Kasse bekommt nicht viel erwähnt. Na ja, hoffen wir alle das Beste, und möge der Pfingstgeist unsre Politiker erleuchten… Bis dann….

 

Schreibe einen Kommentar